Gottesdienst: Plan_los

Jugendliche feiern kreativen Gottesdienst | „Planlos“ war nur das Motto

Bericht zum 11. JKV-Gottesdienst – ein Artikel aus der Evangelischen Zeitung vom 1. Juni 2014:

JKV-Gottesdienst – „Plan_los“
JKV-Gottesdienst – „Plan_los“

DEDENSEN – Im Leben ist jeder mal planlos oder hat gerade einen Durchhänger – anderseits gibt es aber auch viele Verpflichtungen, und alle Menschen machen sich ihre eigenen Pläne.

Genau um diese Spannungen zwischen Sinnsuche und Pflichterfüllung ging es jetzt in der Hase-Kirche in Dedensen. Schon zum elften Mal haben die sieben Jugendlichen vom Jugendkirchenvorstand (JKV) dazu eingeladen, gemeinsam Gottesdienst zu feiern und selbst aktiv zu werden. Bei verschiedenen Stationen konnten sich die Besucher in dieser Ausgabe wieder eigene Gedanken zum Thema machen: Was ist dein größtes Lebensziel? Wie bist du unterwegs – eher als Draufgänger oder Angsthase?

An einer weiteren Station konnte sich jeder etwas für das nächste „planlos sein“ vornehmen – was will ich erledigen statt Schokolade zu essen, Fernsehen zu gucken oder mit dem Rad durch die Gegend zu fahren? So wurde es im Altarraum der Hase-Kirche richtig kreativ und voll, denn mit 90 Menschen war der JKV-Gottesdienst so gut besucht wie noch nie.

Die jungen Dedenser im Alter von 15 bis 19 Jahren gestalten ihre Gottesdienste komplett selbstständig, und gerade ihre persönlichen Gedanken lassen das Thema anschaulich werden. So lautete eine Erkenntnis beispielweise: Nicht nur der Prophet Jeremia fühlt sich unwohl, als er von Gott seinen „extra-großen“ Auftrag erhält, sondern wir alle sind mal unsicher – egal ob bei der Uni-Wahl oder wenn wir uns nicht trauen, jemanden anzusprechen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von der Jugendband „crossing the line“ aus Idensen begleitet, die mit aktuellen Rock- und Pop-Stücken für eine gute Stimmung sorgte. So gab es nach einer Stunde Programm aus der bunt gemischten Gemeinde viele positive Rückmeldungen zum Gesamtpaket des nur thematisch planlosen Gottesdienstes. (red)