Gottesdienst: Perfekt?

Stationen
Stationen

Am Freitag, den 20. April 2012 fand um 18 Uhr unser siebter Gottesdienst statt! Unter dem Motto „Perfekt?“ ging es darum, dass Gott uns so liebt, wie wir sind und was es heißt, ein Ebenbild Gottes zu sein.

In vier verschiedenen Stationen konnten die Gottesdienstbesucher herausfinden, was sie unter einem Ebenbild verstehen und was aus ihrer Sicht die wichtigste Aufgabe des Menschen ist.

Außerdem hat jeder selbst ein Symbol für Akzeptanz und Aufeinanderzugehen entworfen, welches nach dem Gottesdienst ein anderer Gottesdienstbesucher mit auf den Weg bekommen hat! Denn anhand des Gleichnisses vom Verlorenen Sohn wurde deutlich, dass wir für Gott, obwohl wir Fehler machen, perfekt sind und dass auch wir andere so akzeptieren sollten, wie sie sind.

Musikalisch wurden wir wieder richtig gut von der Jugendband Idensen begleitet und ganz besonders haben wir uns gefreut, dass bei unserem siebten Gottesdienst fast 70 Gottesdienstbesucher dabei waren! Vielleicht seid Ihr beim nächsten Mal ja auch dabei?

Im Folgenden findet Ihr nun die Fotos vom Gottesdienst und einen Artikel aus der Leine-Zeitung. Außerdem könnt Ihr Euch noch einmal den gesamten Gottesdienst durchlesen.